iPhone & Verkaufszahlen: China besser als die USA

WERBUNG

Am gestrigen Tage hat Apple die Quartalszahlen bekannt gegeben und dabei Unternehmens-interne Geschichte geschrieben. Erstmals überhaupt war es gelungen in mehr -Einheiten zu verkaufen, als in den . Zwar war es von Vorteil, dass das zweite Quartal auch das chinesische Neujahr einschloss, doch bemerkenswert ist dieser Erfolg trotzdem.

China läuft den USA den Rang ab

Im zurückliegenden Quartal wurden in den USA Millionen von iPhones verkauft, was einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 71 Prozent entsprach. Der Umsatz kletterte auf knapp 17 Milliarden US-Dollar. Auch der Marktanteil stieg dadurch um 9 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2014. Unter dem Strich wachsen und China also immer stärker zusammen, was für den US-Konzern natürlich wünschenswert sein dürfte.

“So really and truly, everything you look at in China was extremely good. We have been working significantly on expanding our ecosystem there […] We worked significantly on our online store, and our online store revenue was up over three times year over year. You probably heard us say before, we’ve opened several stores in China recently. We’re now at 21 in greater China and we’re on track still to achieve 40 stores by the middle of next year. […] As you probably heard me say before, I’ve never seen as many people coming into the middle class as they are in China. That’s where the bulk of our sales are going. So we’re really proud of the results there and continue to invest in the country.”

via