Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, bekannt für eine relativ hohe Trefferquote bei Vorhersagen hat seine Vorschau für Apple`s 2013er Releaseplan veröffentlicht.

WERBUNG

Dieser kündigt vollständige Retina-Abdeckung für die Pro Baureihe, neue iPhones, neue MacBook Air sowie eine komplett neugestaltete Retina- Modellpalette…

Laut Kuo steht das Jahr 2013 im jahre von iOS-Devices. So soll es ein günstigeres iPhone 5 geben, während das iPhone 5S wieder neue Benchmarks setzen soll.

Die interessanteste Äußerung des Analysten ist, dass das günstigere iPhone 5 statt des Metallgehäuses ein dickeres Plastikgehäuse enthält, ansonsten jedoch ähnlich bleibt.

Das iPhone 5S soll mit eingebautem Fingerabdrucksensor, verbesserter Kamera und einem mächtigen A7 SoC Prozessor die Konkurrenz das Fürchten lehren. Das Design soll nur leicht modifiziert werden.

Das iPad Mini soll das angekündigte Retina Display bekommen, während das 9,7“ iPad komplett neu wird, mit Fokus auf weniger Gewicht und ein deutlich schmaleres Design.

Die reguläre MacBook Pro Reihe soll aus dem Programm fallen und die Retina Baureihe übernimmt das Zepter. Dies geht mit einer Preisreduktion einher.

Weniger Änderungen gibt es bei der MacBook Air Modellpalette. Bis auf Prozessorupdates wird hier laut Kuo nicht verändert.

Kuo betont, dass alle Modelländerungen erst in der zweiten Jahreshälfte passieren sollen. Selbst das iPad, das viele für März erwarten soll laut dem Analysten erst im Herbst bzw. Spätsommer erscheinen.

Kuo gilt als Gegner der Apple-HDTV-Idee und glaubt auch 2013 nicht an einen echten Apple Fernseher. Selbst das AppleTV soll nur ein kleines Update erhalten.

Was fehlt sind Infos über ein Update des langsam überfälligen Airport Express und des Mac Pro. Damit sollte man 2013 schon langsam rechnen dürfen.

Wie gesagt, alle Aussagen des Analysten sind ohne Gewähr. Vieles erscheint jedoch nachvollziehbar.