Die Messenger-Landschaft ist derzeit sehr undurchsichtig, denn neben WhatsApp, Yuilop und Skype versuchen sich hier nämlich auch immer wieder einmal kleinere Konkurrenten. Mit Joyn mischt sich nun aber eine Gemeinschaft bestehend aus , und Co. ein, die sozusagen einen Nachfolger der SMS gestartet haben.

WERBUNG

Joyn Messenger: iOS-App ab nächster Woche erhältlich

Eigentlich sollte die App bereits im vergangenen Jahr im Store erscheinen, doch bis auf ein kurzzeitiges Auftauchen und einem sofortigen Löschen der App aus dem Store, war nichts zu vernehmen. Nun ist die App erneut erschienen und gleich wieder verschwunden. Auf Nachfrage hat die Telekom allerdings einen Start nächste Woche versprochen.

„Die App für iOS steht Telekom Kunden voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche im AppStore zur Verfügung. Sobald die App offiziell zum Download bereit steht, werden wir dies mitteilen.“

Mit dabei sein werden folgende Features:

  • Sofort loslegen – ohne Anmeldung
  • Chat mit bis zu 20 Leuten, Dateien austauschen und Videoübertragung 
während eines Anrufs
  • Kontakte, die auch joyn nutzen, werden automatisch erkannt
  • Funktioniert mit deinen Freunden im Vodafone Netz und vielen anderen dt.
Mobilfunknetzen, die joyn unterstützen
  • Für Android-Smartphones schon ab Version 2.3 und iOS ab 4.3
  • Mit einem Klick Videos, Bilder oder Musik versenden. Das Datenvolumen wird 
dabei nicht angerechnet, die Bandbreite nicht eingeschränkt
  • Während des Anrufes Kamera zuschalten und damit Bilder oder Videos live 
versenden

Bleibt abzuwarten, ob sich die App durchsetzen können wird. Das Messaging (Chat ohne Versenden von Daten) soll bei der Telekom für alle Smartphone-Kunden mit Datenflat und SMS Flat dauerhaft kostenlos sein.

via