iPhone News Logo - to Home Page

Vielversprechende „Hot Watch“ sagt iWatch und Pebble den Kampf an

5. August 2013iPhone Zubehör

Das Kickstarter Projekt „Pebble“ Smartwatch übertraf alle Erwartungen und verkaufte sich trotz eingeschränkter Funktion sehr gut. In absehbarer Zeit könnte Apple mit einer eigenen iWatch kontern.

WERBUNG

Dies scheint die Entwickler des neuesten Smartwatch-Projektes auf Kickstarter.com nicht zu schrecken. Mit der vielversprechenden Hot Watch will man Apple zeigen, wie eine echte Smartwatch zu funktionieren hat.

Parallelen zu Michael Knights K.I.T.T. Uhr lassen sich aber nicht leugnen. Dennoch gibt die Hot Watch einen höchst vielversprechenden Ausblick darauf, was mit SmartWatches in Zukunft möglich sein wird…

wpid-Photo-05.08.2013-1015.jpg

Für das Hot Watch Projekt versuchten die Entwickler 150.000 US-Dollar zu akquirieren. Dies gelang ihnen bereits 32 Tage vor Ablauf der Frist. Der Grund für die Begeisterung der Sponsoren ist im Funktionsumfang der Hot Watch zu finden.

wpid-Photo-05.08.2013-1016.jpg

Anders als bisherige Smartwatches können User mit der Hot Watch SMS und iMessages lesen, das iOS Notification Center einsehen, Facebook und Twitter Mitteilungen empfangen und sogar Telefongespräche annehmen.

Letzteres stellt das besondere Highlight dar, lässt es nämlich Gespräche zu, ohne überhaupt das iPhone aus der Tasche nehmen zu müssen. Das Mikrophon und der Lautsprecher nutzen dabei die Wölbung der Handfläche um das Signal zu verstärken und übertragen.

Laut den Entwicklern soll dies perfekt funktionieren und die Zukunft des Telefonierens einläuten. Die Entwickler erklären dies folgendermaßen:

„The above illustration depicts sound being generated by a directional speaker that resides at the bottom of the wrist. It is then projected to the palm, which reflects and amplifies it to the user’s ear for a private, crystal-clear phone call. The microphone is located on the same module, opposite of the speaker, for echo-free, clear sound. Essentially your hand/palm acts like a phone receiver.

This elegant, bio-mechanical solution empowers private calls like never before, imparting a similar experience to placing a phone to your ear. The beauty and potential of this patent pending idea, evolving how humans communicate, inspired us to make this watch a reality.“

 

Sowohl Optik als auch Verarbeitung sollen auf Großserienniveau liegen und somit die Wertigkeit der Hot Watch erhöhen. Dies soll Käufer ebenso überzeugen wie die lange Liste der Features…

  • Private Anrufe werden von der Handfläche verstärkt
  • Lautsprecherfunktion
  • SIRI Integration
  • Vollumfassende Kompatibilität mit Nachrichtendiensten (SMS, Email, iMessage, Facebook und Twitter)
  • Music player remote control
  • Verschiedene Displaydesigns
  • Synchronisation der Kontakte, Anzeige der Anruferdetails im Display
  • Alarm via akustischem Signal und/oder Vibration
  • Pedometer zeichnet Daten beim Sport auf, wie Puls, Schritte, Distanz und verbrauchte Kalorien
  • Sturzerkennung, auf Wunsch wird ein automatischer Notruf abgegeben, der binnen 30sec gestoppt werden kann
  • LED Beleuchtung
  • Note capture: Notizen können am Display mit dem Finger geschrieben werden
  • HOT Proximity Alerts: Erinnert an das iPhone, wenn es liegen gelassen wird und man sich zu weit von entfernt
  • „Find your phone“ sucht das iPhone automatisch und zeigt euch wo es liegt
  • Eingebaute LED-Taschenlampfe
  • Water Resistant
  • Besonders widerstandsfähiges Display
  • App-Auswahl und -steuerung via Gesten

image

Insgesamt wird es die Uhr in vier verschiedenen Ausführungen geben, mit den bezeichnenden Namen Edge, Classic, Basic, and Curve, wie sie eingangs abgebildet sind. Allen gemein ist ein 1,26 Zoll großes Display.

Ein äußerst interessantes Projekt, das wir weiter beobachten werden. Wir sind gespannt…

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel über den RSS-Feed folgen. Kommentare und Pingbacks sind deaktiviert.

Tags , , , , , ,

Über Marian

Marian ist Apple User der ersten Stunde. Sein Hauptinteresse liegt auf Apples Mobile Devices und entsprechenden Apps und Games.

View all posts by Marian →

Letzte Tweets