iPhone 6 Effekt: Asiatische Wirtschaft im Aufschwung

WERBUNG

Schon jetzt macht sich der sogenannten „ Effekt“ in der asiatischen bemerkbar. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, gibt es eine erhebliche Steigerung der Industrieproduktion in mehreren Staaten des asiatischen Kontinents. Als Grund gibt man Apples iPhone 6 an, das einen bedeutenden Anteil an Zulieferer-Bestellungen ausmachen wird.

Komponenten für iPhone 6 bringen Wirtschaft in Schwung

Allem Anschein nach wird die Produktion der Komponenten für das iPhone 6 die Wirtschaft in in Schwung bringen. Aus japanischen Regierungskreisen heißt es, dass eine Steigerung der nationalen Exporte um 5 Prozent möglich ist. Aber auch ein Beispiel aus Taiwan belegt den starken Einfluss des US-Unternehmen in Asien.

So wird dort die Wirtschaft durch den starken Einfluss Apples in der Industrieproduktion im Juni um 8.6 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen. Einer Wirtschaftsexpertin von Masterlink Investment Advisory zufolge, spiele vor allem die Herstellung von Halbleitern eine maßgebliche Rolle. Hier melde die Industrie sogar eine Produktionssteigerung um 100 Prozent.

Dieses starke Wachstum hängt aller Wahrscheinlichkeit nach auch damit zusammen, dass in diesem Jahr so viele Modelle des iPhone 6 bestellt hat. Zudem wird es auch zwei Varianten des iPhones geben. Das Wall Street Journal geht davon aus, dass in 2014 rund 70 bis 80 Millionen iPhones aus den Werken herauskommen. Im Vorjahr waren es 60 bis 70 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C.

via