WERBUNG

Apple werde flexibler, kundenfreundlicher und „weniger arrogant“, zumindest wenn man den Worten des Vorstands der französischen Telekom-Orange, Stephane Richard glaubt.

Laut AllThingsD habe Richard die Erfahrung gemacht, dass Apple seit der Übernahme durch CEO Tim Cook Kunden und Unternehmern „mehr Aufmerksamkeit schenke“ als in der Steve Jobs Ära…

Orange CEO Stephane Richard begründet seine Aussage, die er bei einem Presse Event tätigte damit, dass Apple vermutlich „mehr unter Druck stehe und deshalb ziemlich entgegenkommend“ sei.

Neben dieser Aussage bemerkte er auch, dass Microsoft eine sehr „schwere Zeit“ mit dem haben werde. Im Vergleich zu bestehenden, ausgereiften Betriebssystemen wie und fehle der entsprechende „Wow Effekt“.

In einem dermaßen hart umkämpften Markt müsse man diesen jedoch haben, um überleben zu können. Man dürfe deshalb auch auf kommende mobile Plattformen wie Mozilla oder BlackBerry`s letzte Initiative gespannt sein.

Quelle via