iPhone News Logo - to Home Page

iPhone-Todesfälle: Apple weist auf Original-Netzteile hin

In letzter Zeit haben sich weltweit, besonders aber in China, gleich mehrere Vorfälle ereignet, bei dem Nutzer und Nutzerinnen von iPhones aufgrund falscher Nutzung gestorben sind. Am meisten Aufmerksamkeit hat dabei der Fall einer 23-jährigen Chinesin erregt, welche aufgrund eines falschen Ladegeräts durch einen Stromschlag an einem tödlichen Schock verstorben ist (wir berichteten).

WERBUNG

iPhone-Todesfälle: Apple weist auf Original-Netzteile hin
Weiterlesen →

WERBUNG

Tod durch iPhone: Chinesin hat Drittanbieter-Ladekabel verwendet

In China ist vor kurzem eine iPhone-Nutzerin an einem Stromschlag gestorben, was weltweit für Aufsehen sorgte. Wie sich nun herausgestellt hat, könnte die 23-jährige Ma Ailun allerdings ein nicht von Apple lizenziertes Ladegerät genutzt haben, womit das US-Unternehmen keine Schuld treffen würde. Dies zumindest berichtet die South China Morning Post.

WERBUNG

Tod durch iPhone: Chinesin hat Drittanbieter-Ladekabel verwendet
Weiterlesen →

WERBUNG

GameStop bietet gebrauchte Apple-iDevices an

Bei GameStop scheint es nicht mehr so zu laufen, wie noch vor einigen Jahren. Das texanische Unternehmen muss sich nun schon seit einiger Zeit Gedanken machen, wie es weitergeht. Die Lösung findet sich derzeit in Apple, genauer gesagt in den Produkten des iPhone-Herstellers. Diese sollen nämlich in das Angebot von GameStop aufgenommen werden.

WERBUNG

GameStop bietet gebrauchte Apple-iDevices an
Weiterlesen →

Letzte Tweets