iPad 3G ausverkauft, Interesse ungebremst

Auch das iPad 3G ist in den USA jetzt offensichtlich vergriffen: Gene Munster erkundigte sich telefonisch (und anonym) bei 50 Apple Stores in den USA und fragte nach der iPad-Verfügbarkeit. Bei 74 % der Stores waren beide iPad-Modelle ausverkauft, bei 26 % waren noch einige WiFi-Modelle erhältlich. Laut Munster hat man in den USA nur noch eine gute Chance, wenn man online vorbestellt und das Gerät innerhalb der kommenden 4-7 Tage abholt.
Die aktualisierten Verkaufsprognosen von 2,5 bis 3 Millionen iPads in diesem Quartal dürften nur noch durch mögliche Lieferschwierigkeiten nach unten gedrückt werden können. Munster rechnet, sehr zurückhaltend, mit 1,3 Millionen.

Zum vollständigen Artikel: iPads selling out across US Apple stores, Gene Munster proclaims

iPad Tablet-Nachfrage im Mai 2010, Umfrage von Changewave Ähnlich positiv ist eine aktuelle Umfrage von Changewave: 3.000 Benutzer wurden gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, ein iPad zu kaufen. Jeder 5. Befragte, also 20 %, gaben an, sich "wahrscheinlich" oder "sehr wahrscheinlich" ein iPad zu kaufen.
Unter den 153 stolzen Besitzern von iPads, die ebenfalls befragt wurden, waren 91 % mit ihrem Gerät zufrieden.

In Sachen e-Reader hat es das iPad innerhalb von 7 Wochen auf Platz 2 in der Rangliste geschafft: Wenn die aktuellen 16 % Marktanteile weiter so gesteigert werden können, wird das iPad wohl schon bald den Kindle (derzeit 62 %) überholen.

Zum vollständigen Artikel: iPad demand off the charts, and rising, surveys claim - Computerworld Blogs


CNET: Wie das iPad WiFi zum iPad „3G“ wird

CNET Senior Editor Dan Ackerman hat einen guten Tipp für alle, die bereits ihr iPad WiFi aus den USA erworben haben, sowie diejenigen, die sich die 100 € Aufpreis sparen wollen. So bekommt man 3G auch aufs iPad WiFi:

MiFi sind mobile, 3G-fähige WLAN-Hotspots, die in vielen Ländern - darunter Deutschland (bei Vodafone) - verkauft werden. Die 3G-Verbindung wird hier einfach mit einem lokalen W-LAN Netz verbunden, das direkt vom mobilen MiFi gehostet wird.
Alternativ zum MiFi kann man auch iPhones mit Jailbreak für "Wireless Tethering" - also das Anbinden der 3G-Dienste an ein WiFi-Netz - verwenden.


Musclenerd: Erste SMS vom iPad 3G

iPad 3G: Musclenerd verschickt erstmals SMS iDevice-Hacker Musclenerd zeigt, was man mit einem iPad 3G mit Jailbreak alles machen kann: Ein neues Video zeigt, wie er mit einer händisch zugeschnittenen SIM-Karte von T-Mobile (das iPad verwendet nur die kleineren Micro-SIMs) und dem Terminal mehrere SMS an sein iPhone sendet.
Nachdem MobileSMS.app noch Probleme macht, benutzt er "raw commands", die vom iPad baseband weitergeleitet werden.

httpv://www.youtube.com/watch?v=Q1P7Cya9wmM&feature=player_embedded

Zum vollständigen Artikel: T-Mobile SIMs work in iPads with some trimming, can send SMS too

via touch-mania.com


Spirit: Jailbreak für aktuelle iPhone- und iPad-Firmware

spirit: Jailbreak für Firmwares 3.1.2, 3.1.3 und 3.2 Das Jailbreak-Tool Spirit, das in den vergangenen Wochen für Aufsehen sorgte, wurde in der Nacht auf heute veröffentlicht.

Spirit bringt einen untethered Jailbreak für iPhone 2G, iPhone 3G und iPhone 3GS (Firmware 3.1.2 und 3.1.3), sowie iPod Touch 1G, 2G, 3G (FW 3.1.2 und 3.1.3), sowie iPad WiFi und iPad 3G (Firmware 3.2)
Funktionen für Unlock oder Aktivierung sind nicht enthalten bzw. geplant.

Das Tool ist äußerst einfach zu bedienen - Gerät anstecken, Spirit öffnen, "Jailbreak" anklicken, und nach ca. 1 Minute ist das Gerät jailbroken.

Downloads für Mac und Windows gibt es auf der offiziellen Spirit-Seite, sowie bei benm.at.


iFixIt: iPad 3G in Einzelteilen

3G-Modul im iPad: Links die endgültige Version, rechts das Muster, das zur FCC eingesandt wurde Wie schon fürs iPad WiFi, gibt es jetzt auch für das iPad 3G eine Fotodokumentation, die das gesamte iPad 3G in seine Einzelteile aufteilt.
Diese Arbeit hat iFixIt auf sich genommen, und im Vergleich zum Modell, das zur FCC eingesandt wurde, kaum Unterschiede festgestellt.
Einzig der Schriftzug von Infineon wurde von einigen Computerchips entfernt.

Anmerkungen von iFixIt:

  • Das Merkmal zur einfachen Unterscheidung des iPad WiFi und iPad 3G ist der schwarze Plastikteil am oberen Rand, der zur Verbesserung des Mobilfunkempfangs dient.
  • Genau dieses schwarze Plastikteil ändert die Anleitung zum Öffnen des Geräts im Vergleich zum iPad WiFi, weil es sonst Schaden nimmt.
  • Insgesamt besitzt das iPad 3G 5 Antennen: 2 Antennen fürs Mobilfunksignal (eine beim schwarzen "Radiofrequenz-Fenster", eine im LCD-Rahmen), eine GPS-Antenne (ebenfalls im schwarzen RF-Fenster), und 2 für WiFi/Bluetooth (eine im Apple-Logo, eine zweite links vom Dock Connector)
  • Das iPad 3G benutzt den selben 3G Baseband Prozessor (Infineon 337S3754 PMB 8878 X-Gold IC) wie das iPhone 3G und 3GS.
  • AGPS (assisted GPS) wird durch die Broadcom BCM4750UBG Single-Chip AGPS Lösung ermöglicht, während im iPhone 3GS ein Infineon Hammerhead II Paket verwendet wird.

Zum vollständigen Artikel: iPad 3G Teardown - iFixit

via 9to5mac.comi