„Find My iPhone“ Weihnachtswunder

Ein kleines Weihnachtswunder spielte sich am 25. Dezember in Wichita Falls, Texas, ab: Ein iPhone-Besitzer konnte dank der App "Mein iPhone suchen" ("Find My iPhone") sein gestohlenes Auto orten und zusammen mit der Polizei zurückgewinnen. Klassisch Amerikanisch endete das ganze natürlich in einer High-Speed Verfolgungsjagd mit mehrfachen Auto-Überschlägen.

Pretty amazing Christmas Story! Early this morning my 2005 Land Rover was stolen from the Marriott in Wichita Falls TX. The local police put me on hold, transferred me around and did nothing. My iPhone was in the car in between the seats and turned on. I tracked it using MobileMe Find My Phone to HWY 287 on the way to Decatur. When they exited the highway and headed on a Farm road for Justin TX a few miles away, I contacted the Justin Police and with the help of a very savvy operator we pinpointed the car at a Sonic. While I was on the phone with her, she said the officer sees your car and is going to make the arrest. A few minutes later she frantically calls me to start tracking the car again. The officer had handcuffed the suspects, sat one down on the curb while putting the other in the back seat. When he got back, the guy had Houdini’d the cuffs from behind his back to the front, fought with the officer and jumped in my car, dragged him and ran over him. I followed the car on the iPhone and directed the Highway Patrol to where he was – high speed chase ending with him flipping the Land Rover several times. The policeman is going to be fine – he is at the hospital with multiple bruises etc. The screenshot is where the car thieves ran over the policeman and escaped. I am just so thankful the policeman was not seriously hurt – I could care less about the car or the crook.

[app 376101648]


Facebook-App: Rekordanstieg zu Weihnachten

Knapp 1 Million (!) zusätzliche Benutzer der iOS-App meldeten sich zwischen 26. und 27. Dezember bei Facebook an - ein Anstieg, der ausgezeichnete Verkaufszahlen des iPhone 4 in der Vorweihnachtszeit vermuten lässt.

Facebook für iPhone: Rekordträchtiger Anstieg zu Weihnachten

Trotz Angaben von weiter steigenden Trends für Android ist iOS auch in dieser Statistik um Welten überlegen: Ca. 300.000 neue Benutzer der Android-App gab es in den selben 2 Tagen.

Daten stammen von allfacebook.com.


Weitergabe von Nutzerdaten bringt Klage gegen Apple & Entwickler

Eine Analyse des WallStreet Journals von zahlreichen Apps für iOS und Android hat ergeben, dass eine Vielzahl der Entwickler über ihre Apps die Benutzer ausspionieren und Daten an Werbenetzwerke weitergeben. In manchen Fällen wurden sogar Telefonnummer und Kontakte ausgelesen und übermittelt.

iPhone Apps sammeln Benutzerinformationen

Dieser alarmierende Bericht zieht jetzt erste Kreise mit sich: Wie jetzt bekannt wurde, wurde am 23. Dezember eine Klage gegen Apple und mehrere Entwickler eingereicht, weil sie Daten über ihre Benutzer sammeln und diese, teilweise ungefiltert, weitergeben. Besonders im Hinblick auf die Übermittlung der UDID - einer eindeutigen Kennung des Geräts, die nicht geändert oder vor Apple & App-Entwicklern geheim gehalten werden kann - sehen viele Datenschützer einen nicht tolerierbaren Eingriff in die Privatsphäre.

Wir werden euch natürlich über Neuerungen in dieser Sache auf dem Laufenden halten!


Versteckte Safari-Funktionen in iOS 4.2: Nutzung von Accelerometer und Gyroskop

In der Liste der Verbesserungen in iOS 4.2 unterschlug Apple ein interessantes neues Feature: Der mobile Safari kann, wie vor kurzem entdeckt, Daten aus Accelerometer und Gyroskop auslesen und zur Darstellung von Webseiten nutzen.

Eine erste Proof-of-Concept-Demonstration gibt es jetzt von Entwickler Maximiliano Firtman: Ein roter Ball auf der angezeigten Website wird durch Neigung des iGeräts und entsprechende JavaScript-Programmierung auf dem Bildschirm hin- und herbewegt.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=0-e_UWhY5aY&feature=player_embedded

Die Möglichkeiten für die Webprogrammierung sind äußerst vielfältig, und werden insbesondere mit HTML5-Funktionen praktisch unbegrenzt. Ein einfaches Beispiel gibt es bereits jetzt bei Occipital: Wird dieses 360° Panoramabild mit einem iPhone oder iPad mit iOS 4.2 aufgerufen, kann man ganz einfach durch Bewegung des iDevices im Bild herumnavigieren.

Panorama-Navigation mit Gyroskop


Neue iPad 2 Gerüchte: USB-Port, UMTS & CDMA, weniger Spiegelung

Die Gerüchte rund ums iPad 2 reißen - so kurz vor der erwarteten Präsentation der neuen Tablet-Generation - nicht ab. Auch heute gibt es wieder eine ganze Reihe von berüchtigten Funktionen:

Steve Jobs mit dem iPad

Zum Einen ist da eien Auffrischung eines bereits länger existierenden Gerüchts: Ein Standard-USB-Port, das laut Eldar Murtazin (Editor der russischen Seite mobile-review.com) im iPad verbaut werden soll - möglicherweise in Hinblick auf die EU-Regulationen zur Verwendung von MicroUSB in mobilen Geräten?

Talked with colleague which working with some ODM vendors connected with Apple. He is research guy. According to his sources iPad2 will have usb port.

Neben den UMTS- und WiFi-only Versionen der ersten iPad-Generation soll es zudem eine CDMA-Version geben, die v.a. in Nordamerika und Asien größeren Anklang finden dürfte. Und auch am Displayglas wurde angeblich gearbeitet, um gleichzeitig Verschmutzung (Fingerabdrücke!) und Spiegelung zu reduzieren.

Insgesamt werden Apple bis zu 75 % des weltweiten Tablet-Marktes prognostiziert.