Wow, iPad 2 mit iOS 4.3…

CNET.co.uk hat Javascript Benchmarks gemacht. In diesem Test wurde die Geschwindigkeit der Web-Browser verglichen. Das Ergebnis ist ziemlich beeindruckend:

Benchmark-Statistik in ms

Das iPad 2 ist tatsächlich 4 mal so schnell wie das iPad (1G) mit iOS 4.2.

Der neue Prozessor und das WebKit 2 zusammen mit iOS 4.3 bewirken offensichtlich drastische Änderungen.
Wobei die Software wohl den größeren Unterschied macht.
Man kann aus der Statistik aber auch ablesen, dass das iPad 2 wohl doch deutlich mehr RAM zur Verfügung hat als sein Vorgänger.

via


Heimliches Firmware Update verbessert RAM Ausnutzung

In vielen Foren wurde tagelang diskutiert, doch Experten waren sich sicher - scheinbar sind sie falsch gelegen.

Es geht um ältere Modelle des MacBook und MacBook Pro:
In 2009 wurde ein Firmware Update von Apple herausgegeben, das das lästige Summen des optischen Laufwerks bei diesen Geräten leiser gemacht hat. Niemand hat sich mehr dabei gedacht, jetzt (es hat etwas gedauert) hat sich herausgestellt, dass eines der Updates auch noch mindestens einen anderen Effekt hatte.

MacSales nimmt das Thema unter die Lupe

Folgende Modelle sind betroffen:
* MacBook 13.3″ 2.0GHz and 2.4GHz
* MacBook Pro 15″ 2.4GHz (All)
* MacBook Pro 15″ 2.53GHz model w/ExpressCard Slot (Late 2008)
* MacBook Pro 15″ 2.8GHz model w/ExpressCard Slot (Late 2008)

Exemplare davon wurden vor dem Update getestet und das Ergebnis war eindeutig, von den 8 GB RAM konnten nur 6 GB tatsächlich genutzt werden, bei höherer Beanspruchung zeigten sich drastische Leistungseinbußen.

Um genauer zu sein:
Es waren 2 verschiedene Updates. Das erste wurde in 2009 veröffentlicht und hatte keinen Effekt auf die Nutzung des RAM, aber später hat Apple offensichtlich dieses Update verändert und aber nicht angekündigt - Die MacBooks erkennen es nicht als neues Update und wer schon das frühere Update geladen hat, hat das neuere nie bemerkt.

Sehr merkwürdig das Ganze und das Thema wird in nächster Zeit sicher genau unter die Lupe genommen.

Wer einen betroffenen PC besitzt, sollte den Originalartikel lesen.

via


Apple macht den nächsten Schritt in Richtung Cloudbasiertem Vertrieb

Man beachte die markierte Stelle

Nachdem Apple schon länger Tendenzen zeigt von den klassischen Software Boxen in Richtung Download über Cloud zu gehen (deutlicher als den Mac App Store gehts wohl nicht mehr) und die Zahl dieser althergebrachten Packungen, Sets etc reduziert hat, kommt nun der nächste Schritt:
Bei Apple Care Packungen wird nun keine TechTool Deluxe CD mehr mitgeliefert - es ist also nur eine Frage der Zeit bis diese Pakete als Ganzes der Vergangenheit angehören und nur noch virtuell zu haben sind.
(Wenn man ehrlich ist, behält die ganzes Support CDs etc sowieso niemand auf, bei den meisten landen sie einfach direkt im Müll - Apple hilft also der Umwelt...)

via


Mac OS X Lion: 2

Nach ein paar Tagen voller iPad 2 News geht es heute wieder um das neue Mac OS X Lion. Einige News dazu haben sich in in den letzten Tagen angesammelt und die werden jetzt in einigen Artikeln blockweise untergebracht:

Safari

Safari wird wesentlich stabiler und schneller mit Mac OS X Lion. Ähnlich wie Google Chrome wird mit dem WebKit2 im Safari Browser der Inhalt (Javascript, HTML,...) von der Anwendung an sich getrennt bearbeitet. Das bedeutet im Endeffekt, dass Probleme (Abstürzen einer Homepage, etc.) eines Tabs nur noch diesen einen Tab betreffen und der Rest des Browsers einfach weiterläuft.

Ähnlich wie in iOS werden Anwendungen, die beispielsweise nur im Hintergrund laufen und in keinem Fenster mehr geöffnet sind, automatisch eingefroren und von dort fortgesetzt, wenn man sie wieder benötigt. Auf diese Weise wird weniger Kapazität an Programme verschwendet, die derzeit nicht benötigt werden (ganz wie in iOS 4).
Man kann Anwendungen natürlich auch manuell schließen, aber Apple hat anklingen lassen, das sei nicht länger nötig.

Interessant ist natürlich der Full-Screen-Mode für Apps, der allerdings erst freigeschaltet werden muss und erst dann wird diese Option in Apps verfügbar.

In vielen Anwendungen (Cocoa) werden sämtliche offenen Dokumente automatisch gespeichert und man muss sich weniger Gedanken über den Verlust von Änderungen machen. Diese automatischen Speicherungen dazu benutzen sich die Entwicklung des Dokuments anzusehen.

Migration auch von anderen PCs erleichtert in Lion

Mit einer neuen Version des Migrationsassistenten in Mac OS X 10.7 Lion werden nicht nur Macs unterstützt. Bisher half einem dieser Assistent Einstellungen, Backups und Ähnliches zwischen Macs zu übertragen, jetzt endlich werden auch andere Marken unterstützt. Apple scheint sich wohl sicher, dass mit dem OS viele über einen Wechsel nachdenken und will ihnen bei der Entscheidung helfen.

zu Artikel 1, Artikel 3

Quellen: Mac OS X 10.7 Will Get Overlay Scrollbars and Full-Screen Mode For Apps1, 2, 3


Mac OS X Lion: 1

Nach ein paar Tagen voller iPad 2 News geht es heute wieder um das neue Mac OS X Lion. Einige News dazu haben sich in in den letzten Tagen angesammelt und die werden jetzt in einigen Artikeln blockweise untergebracht:

Screenshot aus Lion

Das Design erinnert an das iPad (das war ja auch Apples Ziel bei OS Lion). Nachrichten werden nach Konversationen geordnet. Die Suchfunktion wurde verbessert und Microsoft Exchange wird besser unterstützt.

Screenshot aus Lion

Im Finder wurde diese neue Ansicht eingeführt, die sämtliche Dateien auf der Festplatte des Mac, die zu dem entsprechender Nutzer gehören, auf neue Weise anzeigt.

Screenshot aus Lion

Das Launchpad hilft dabei Anwendungen zu suchen, in Ordnern abzulegen und zu organisieren im Allgemeinen. Mit einem Klick hat man den vollen Überblick (der auch wieder vom Design her an das iPad erinnert).

Screenshot aus Lion

Mission Control hilft dabei alle derzeit aktiven Anwendungen im Auge zu haben. So behält man auch bei unzähligen Fenstern noch den Überblick

Screenshot aus Lion

Dieses Bild zeigt das Scrollbarmenü. In Mac OS X Lion sind Scrollbalken im Allgemeinen ausgeblendet und werden nur beim Scrollvorgang eingeblendet und bleiben dann für kurze Zeit sichtbar um damit arbeiten zu können.

Screenshot aus Lion

In den Systemeinstellungen werden Einstellungen jetzt aktiviert oder ausgeblendet wie man in iOS Apps handhabt.

sämtliche Screenshots:

zu Artikel 2, Artikel 3

via


iPad 2

iPad User Guide für iOS 4.3

Dieser Guide kann bestimmt hilfreich sein, falls man nach spezifischen Features etc. sucht.
Etwas Ahnung sollte man allerdings haben, denn bevor man sich die Anleitungen ansehen kann, muss man erst mal dieses eBook im iBookStore runterladen...

Inzwischen sind viele Spots im Netz zu finden, die sich über das neue iPad lustig machen.
Diese sind sogar amysant (die meisten anderen allerdings nicht):

httpvh://www.youtube.com/watch?v=USPz-EEpEVw&feature=player_embedded#at=42
(Conan)

httpvh://www.youtube.com/watch?v=qNSn6AtdSGM&feature=player_embedded#at=138
(Charlie Brooker)

via


Apple hat große Pläne

Die ansehnliche Liste an Branchen, die sich Apple sichert...

Apple hat den Markennamen in neuen Branchen gesichert:
Um genau zu sein hat der Konzern die Marke "Apple" in 42 von insgesamt 45 Branchen geschützt, die in Europa klassifiziert sind.
Apple scheint darauf aus zu sein die Welt - oder zumindest den gesamten freien Markt - zu erobern.

Apple hält sich also offiziell die Möglichkeit offen Seifen, Schmiermittel, Medikamente (für Mensch und Tier), Farben, Teppiche, Geschirr, Rasierapparate, Motoren, Brotbackautomaten, chirurgische Apparate, Fahrzeuge, Schmuck, Bier und eine nicht endenwollende Liste weiterer Dinge zu produzieren.
Gut zu wissen, dass Kategorie 13 (=Feuerwaffen) ausgelassen wurde....

Wir sind also gespannt was Apple noch so alles vor hat (und natürlich wie genau Steve Jobs und seine Berater vorhaben die Weltherrschaft zu übernehmen).

via


leichte Nostalgie

In Anbetracht des neuen iPads hat Apple dieses Video zum älteren Modell online gestellt:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=HpiVeC1Z3yI&feature=player_embedded#at=16

Das Video wurde auch beim iPad 2 Event gezeigt und soll natürlich leichte Nostalgie auslösen - zumindest ist es interessant zu sehen wie das iPad bisher angenommen wurde...


Neues zu Apple

Alle, die in den letzten 2 Wochen ein iPad gekauft haben, können jetzt aufgrund des großen Preisnachlasses jene Preisdifferenz von Apple rückerstattet bekommen.
In den US sind Preise um mindestens 100 USD gesunken und Apple wird also sogar recht tief in die Tasche greifen müssen - es kommt eigentlich auch überraschend, dass der Konzern dieses Angebot macht.
Dafür kann man jetzt den Restbestand an iPads der ersten Generation noch billiger aufkaufen - Preise sind mit dem iPad 2 Event drastisch gesunken.

Screenshot der JointVenture Homepage

Joint Venture wurde schon im Vorhinein abgeklärt, aber zusammen mit dem iPad 2 wurde nun auch dieses Angebot offiziell in den Service von Apple aufgenommen.

auch interessant:

Cover des aktuellen Fortune Magazins

Apple wurde von der Amerikanischen Wirtschaftszeitung Fortune zum 4. Mal in Folge zum "meistbewundertsten Unternehmen" gewählt.

Quellen: 1, 2, 3


Neues zu iOS 4.3

iOS 4.3 Golden Master veröffentlicht

Neuigkeiten zu iOS 4.3:

Golden Master Version von iOS 4.3 Golden Master wurde für Entwickler freigegeben - Apple liegt im Zeitplan mit der Veröffentlichung von 4.3 am 11.

Änderung in iOS 4.3:
Personal Hot Spot (leider nur bei iPhone 4)
AirPlay inklusive Video-Übertragungen,
JavaScript in Safari verbessert
Schalter neben den Lautstärkereglern nun als Stummschalter oder RotationLock

iOS 4.3 wird ledigleich verfügbar sein für:
iPad (1. und 2. Generation), iPhone 3GS, iPhone 4, iPod Touch 3G/4G

iTunes 10.2:

Mit dem iPad 2 Event wurde auch ein Update für iTunes freigegeben.
Mit dieser Version werden auch bereits iOS 4.3 Geräte unterstützt und Privatfreigabe wurde verbessert.

Quellen:1, 2


iPad 2 Zubehör

Neben dem Smartcover gibt es auch noch anderes neuen Zubehör zum iPad 2.

Digital AV Adapter:

So sieht Mirroring ausClose-up des Dock Connectors

Mit diesem Adapter kann man Bildschirme synchronisieren (=Mirroring). Mit dieser Funktion wird alles 1:1 übertragen inklusive Zoom oder etwa Rotation, außerdem sollen sämtliche Apps unterstützt sein.
Der Connector wurde für das iPad 2 entwickelt und nutzt - zumindest vorerst - nur mit diesem Gerät das volle Potential (1080p Mirroring), bei anderen Geräten ist allerdings auch eine Videowiedergabe (720p) möglich.

Dieses Zubehör ist sicherlich unheimlich praktisch für Präsentationen aller Art und für 39 USD (=28€) erhältlich.
Man kann aufgrund des zweiten 30-pin Dock Connectors auch das Gerät aufladen, während man beispielsweise mit einem Fernseher verbunden ist.

Für das iPad 2 wurde auch ein neues Dock entwickelt:

Das Dock speziell für das neue iPad

Dieses Dock verfügt auch über einen 30-pin Dock Connector und kann daher während des Ladevorgangs auch genutzt werden um das iPad zu Synchronisieren oder andere Geräte anzuschließen.
Es ist auch mit dem Digital AV Adapter oder dem iPad Camera Connection Kit kompatibel.

Das Dock ist mit 29 USD (=21€) veranschlagt - und das Paket enthält nur das Dock alleine, sämtliche Kabel sind mit dem iPad oder separat zu erwerben.

Quellen: 1,


rund um das iPad 2

Das iPad 2 ganz genau betrachtet

Hier die genauesten Daten und Fakten.

Es gibt aber natürlich auch viel Neues rund um das neue iPad zu berichten:

Das Smart Cover beispielsweise:
httpvh://www.youtube.com/watch?v=RrRubE28fH0&feature=player_embedded

Das Smartcover ist in diversen Farben und Materialien erhältlichEs heißt nicht ohne Grund SMARTcover

Die Smartcovers sind leider extra zu kaufen und starten preislich bei 39USD (=28€) - seien aber bereits bei Verkaufsstart des neuen iPads erhältlich.

iOS 4.3:

wie es aussieht wird das Update wohl auch am 11. März kommen. Alles in allem scheinen keine großen Veränderungen vorgenommen worden zu sein (da muss man wohl auf iOS 5 warten).
Neu ist allerdings:

Personal Hot Spot (leider nur bei iPhone 4)
AirPlay inklusive Video-Übertragungen,
JavaScript in Safari verbessert
Schalter neben den Lautstärkereglern nun als Stummschalter oder RotationLock

iOS 4.3 wird ledigleich verfügbar sein für:
iPad (1. und 2. Generation), iPhone 3GS, iPhone 4, iPod Touch 3G/4G

Andere Accessoires findet ihr im nächsten Artikel.

Das iPad 2 findet man übrigens jetzt schon auf Ebay - für alle, die schon am 11. zuschlagen wollen.


iPad 2!!

Für alle, die nicht an dem Livestream interessiert waren:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Z_I9OEV6_Ak&feature=player_embedded

httpvh://www.youtube.com/watch?v=RrRubE28fH0&feature=player_embedded

Das sollte die große Neugierde aufs erste befriedigen.
Wir berichten später natürlich noch über die genauen Daten, Statistiken...

(bis jetzt kann man auf alle Fälle schon mal sagen, dass Apple die iPad Case Industrie direkt ins Aus befördert hat.
Außerdem soll das iPad 2 in unseren Landen planmäßig am 25. 03. an den Start gehen)


iPad 2: letztes Update vor dem Event

Das Event rund um das iPad 2 findet bekanntlich heute statt. Morgen werden wird also endlich nicht mehr über Gerüchte mit vielen "vielleicht" berichten, sondern über Fakten - zumindest was das iPad der neuen Generation angeht.

Das iPad 2 wird in einigen Stunden in LA veröffentlich

Zur Zusammenfassung:

Das iPad soll dünner und leichter sein
verbessertes Display (nicht Retina) mit selber Auflösung (Super PLS vermutlich)
Prozessor: 1.2 GHz Dual-Core ARM Cortex-A9 Chip
Grafikprozessor: SGX543 (deutlich besser als die des aktuellen iPad)
GSM und 3G - Qualcomm Multimode Chip
512 MB RAM (gleich wie das iPhone 4)
Kamera: Die Frontkamera gilt inzwischen als sicher. Die Kamera auf der Rückseite wird erwartet, aber es gab immer wieder Berichte, dass es wohl doch nicht 2 Kameras geben wird.

Die Markteinführung des iPad 2 wurde zwar nicht verzögert, aber einige Experten gehen davon aus, dass aufgrund einiger Produktionengpässe - über die schon öfters berichtet wurde - der Vorrat an iPad 2 Geräten relativ klein sein könnte (klein in Relation zu den gigantischen erwarteten Verkaufszahlen).

Man darf wohl auch mit einem weißen Modell rechnen - wie gestern bekannt wurde.


Apples Joint Venture für Kleinunternehmen

Apples Geek Squad im Einsatz

Apples bietet jetzt zusätzlich zum Apple Care Package Joint Venture an. Dies stellt quasi ein ServiceUpgrade dar:

    Bei Anrufen muss man nicht mehr lange in der Warteschleife hängen, sondern wird sofort von eigens geschulten Genies beraten.
    Bei längeren Reparaturen wird einem inzwischen ein Mac zur Verfügung gestellt
    Spezielle Computerworkshops um noch mehr von dem PC zu haben

Das sind nur einige der Vorteile.

Der Zusatzdienst wurde für 499 USD (=362€) für bis zu 5 Nutzer und 99 USD (=72€) für alle weiteren Personen veranschlagt (zusätzlich zu den AppleCare Kosten - allerdings soll es gewisse Ermäßigungen geben).
Der Service ist auf kleinere Unternehmen ausgerichtet, große Betriebe haben immerhin meist eine eigene zuständige IT-Fachkraft.

via


Weißes iPad 2

weißes iPad 2-Element

Zur Überraschung vieler ist dieses Bild aufgetaucht.
Das Problem mit dem weißen iPhone 4 gilt zwar als behoben, trotzdem hat man nicht wirklich mit einem weißen iPad 2 gerechnet. Im Bild kann man auch noch eine Aussparung für eine Kamera erkennen. Falls das Bild tatsächlich ein Element des neuen iPad 2 zeigt, kann man morgen bei der Präsentation wohl mit einem weißen Modell rechnen.

via


Apples hauseigenes Zahlungssystem erobert Einzelhandel

So sieht der Easy Pay Touch aus

Apple hat nun sein Easy Pay Zahlungssystem auch an andere Firmen weitergegeben. Old Navy, ein sehr bekanntes Textileinzelhandelsunternehmen, darf es als erstes Unternehmen testen.
Im Mittelpunkt dieser Zahlungsmethode steht der Easy Pay Touch - ein umfunktionierter iPod Touch, der einen Barcode Scanner und ein Kartenlesegerät integriert hat. Als eine Art tragbarer Kassa hat er durchaus Vorteile, das Zahlen mit Bargeld und Ähnliches muss natürlich weiterhin an einer klassischen Kassa getätigt werden.

Wie Easy Pay - das vor allem für Kreditkarten entwickelt wurde - sich im deutschen Sprachraum, wo in erster Linie immer noch bar bezahlt wird, durchsetzt, wird sich mit der Zeit zeigen.

via


Apple testet gesture-based Lockscreen

Statt einen Code einzugeben wird hier ein gewisses Muster dargestellt. Diese Methode der Nutzerverifizierung wird bereits seit einiger Zeit von Android benutzt um die Tastensperre zu lösen. Apple testet dieses System jetzt in mitarbeiterinternen Apps.
Das Prinzip ist ganz einfach und die Eingabe kann noch um einiges schneller vonstatten gehen als einen klassischen Zahlencode einzugeben.

Ob sich diese Methode bis zum Endverbraucher durchsetzen wird, ist fraglich, denn Android hat sicherlich Patente darauf.

via


Noch mehr Neuigkeiten rund um Mac OS X Lion

Auch wenn in den letzten Tagen schon Einiges zu diesem Thema geschrieben wurde, es gibt noch mehr:
Es werden in nächster Zeit bestimmt noch mehr Artikel dazu folgen.

Signature Capture:

Signature Capture in Preview

Ein neues - durchaus nützliches - Feature im neuen Mac OS X Lion. Dies erlaubt es einem beschriebene Zettel einfach in die eingebaute Kamera des Macs zu halten und das dann in ein Dokument in Preview einzufügen.

Man sollte nur schwarze Stifte benutzen, da blaue Schrift das Ergebnis etwas unscharf macht, und natürlich möglichst schön und deutlich schreiben.
Auf alle Fälle erspart einem diese Anwendung Zeit im Vergleich zu einem Scan.
Die Technik hat Zukunft und kann sicher noch viel weitläufiger angewandt werden.

via